Breadcrumbs



<<  September 17  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
      1  2  3
  4  5  6  7  8  910
11121314151617
18192021222324
252627282930 




Der Bayernverein "Edelweiß" Untertürkheim e.V. beschäftigt sich seit über 100 Jahren mit der Pflege heimischen Brauchtums.
Während in den Gründerjahren die gegenseitige Hilfe und die Geselligkeit im Vordergrund standen, rückten seit den 20er Jahren jedoch die Brauchtumspflege mit Schuhplatteln, Tanzen und Tracht in den Vordergrund.


... beim Festzug zum Gautrachtentreffen 2009 in Beuren (Foto: ntz)

In einem "Familienverein" wie dem Bayernverein kann tatsächlich die ganze Familie vom Kleinkind bis zum Urgroßvater mitmachen. Das Herzstück des Vereins ist die Schuhplattler- und Volkstanzgruppe.
Wie der Name schon sagt, beschäftigt sie sich hauptsächlich mit der Pflege des wohl bekanntesten bayerischen Exportartikels, mit dem Schuhplattler, aber auch das Tanzen steht hoch im Kurs - hier werden meistens einfache bayerische Volkstänze getanzt, wie sie vor 100 Jahren noch auf den Tanzböden heimisch waren.
Interessanterweise gab es in den benachbarten Ländern - Württemberg, Franken, Österreich - sehr viele ähnliche Tänze, derer sich die Gruppe im Lauf der Jahrzehnte ebenfalls bediente. Viele Reisen - auch Auslandsreisen – erweiterten jeweils zusätzlich das Tanzrepertoire. Getanzt und geplattelt wird übrigens meistens, auch heute noch, zu Live-Musik, meist von einem Akkordeon- oder Harmonikaspieler.

Aber auch das Tragen der Tracht hat einen hohen Stellenwert. Wie in den meisten Bayernvereinen wird die wohl bekannteste bayerische Tracht, nämlich die Miesbacher Tracht getragen.

Die Kinder- und Jugendgruppe beschäftigt sich neben der Jugendarbeit ebenfalls mit dem „altersgerechten“ Tanzen. Außerdem wird unter fachkundiger Anleitung z.B. auch gebastelt, gesungen oder es werden Sketche einstudiert usw.

Die Musikanten spielen kraftvolle, traditionelle Volks- und Tanzbodenmusik, fernab von volkstümlichen Schlagern der Neuzeit.

Die Theatergruppe des Vereins besteht aus Laiendarstellern und studiert im Rhythmus von 1-2 Jahren jeweils ein neues Theaterstück in bayerischer Mundart ein, das jeweils zur Jahres-Hauptveranstaltung "Theater und Tanz" seine Premiere hat.

Seit alters her hat das bayerische National-Kartenspiel "Schafkopf" einen sehr großen Stellenwert im Verein. 2 - 4 Mal pro Monat treffen sich die "Schafkopfer" im Vereinsstüble um ihrem Hobby zu frönen.

Ebenfalls trifft sich der "Rentnerclub" einmal pro Monat um miteinander zu spielen, zu singen oder zu einem kleinen Ausflug.

Neben der Brauchtumspflege wird aber auch das gesellige Beisammensein weiterhin sehr wichtig genommen. Traditionell findet jährlich ein 3-tägiger Pfingstausflug statt, das schon seit fast 50 Jahren. Man trifft sich auch regelmäßig zu gemeinsamen Wanderungen. An Vereinsabenden wird gesungen, gespielt, musiziert und geredet.